Bitte aktivieren Sie Javascript!
   
 

Aktuelles

Aktuelles

Gesetzesauflage ChemRRV, 814.81 Anhang 2.10 Art. 3 (Auszüge)

Bewilligungspflicht
Das Erstellen von stationären Anlagen mit mehr als 3 kg in der Luft stabilen Kältemitteln ist bewilligungspflichtig.

Dichtigkeitskontrolle
Diese Kontrolle erfolgt in der Regel bei Geräten und Anlagen mit mehr als 3 kg in der Luft stabilen Kältemitteln, bei jedem Eingriff in den Kältemittelkreislauf, spätestens aber 2 Jahre nach Inbetriebnahme und anschliessend jährlich. Bei Feststellung einer Undichtigkeit muss der Inhaber umgehend die Instandstellung des Geräts oder der Anlage veranlassen.

Wartungsheft
Alle neuen und bestehenden Kälte- und Klimaanlagen mit mehr als 3 kg in der Luft stabilen Stoffen benötigen ein Wartungsheft. Dieses dokumentiert die Geschichte eines Gerätes oder einer Anlage. Jeder Eingriff in den Kältemittelkreislauf muss eingetragen werden.

Entsorgung
Wer Geräte oder Anlagen die Kältemittel enthalten, zur Entsorgung entgegennimmt, muss die darin enthaltenen Kältemittel entnehmen und gesondert und fachgerecht entsorgen.

Meldepflicht
Wer eine stationäre Anlage mit mehr als 3 kg ozonschichtabbauenden oder in der Luft stabilen Kältemitteln in Betrieb genommen hat, in Betrieb nimmt oder ausser Betrieb nimmt, muss dies der zuständigen kantonalen Behörde oder der Bundesbehörde nach Ziffer 3.3 Absatz 3 melden.


Kälte-Stern AG
Kantonsstrassse 75c
3930 Visp
Tel 027 946 16 49
Fax 027 946 18 49
info@kaelte-stern.ch